Du bist es vielleicht gewohnt, Erwartungen an dich selbst, an deine Mitmenschen, an dein Leben, ja sogar an deine Haustiere zu stellen. Wenn diese Erwartungen nicht erfüllt werden, bist du unzufrieden, enttäuscht oder wütend. Dabei tust du dir keinen Gefallen. Aber das muss nicht sein, denn die Erwartungen sind lediglich Ideen in deinem Kopf, an die du deine Zufriedenheit und dein Glück geknüpft hast. Wenn du es aber schaffst, dich für einen Moment von diesen Erwartungen zu lösen, dann kommen die Leichtigkeit und das Freiheitsgefühl wie von selbst zu dir. Da es vermutlich jedem hin und wieder so ergeht, habe ich eine kleine Übung für den Geist vorbereitet. Wer also ein paar Minuten Zeit hat, ist herzlich eingeladen, mit mir zu üben.

Nimm dir diese wenigen Minuten. Mehr braucht es nicht. Setze dich aufrecht hin, entspanne deine Mundwinkel, lasse deine Schultern fallen. Du darfst nun die verhärteten Muskeln in deinem Körper loslassen. Du darfst dich entspannen. Vielleicht schleicht sich auch ein kleines Lächeln auf deine Lippen. Atme drei Mal tief durch. Nicht schnell, sondern langsam und gleichmäßig. Wenn du willst, kannst du diesen Abschnitt mehrere Male lesen. Nun wiederhole die folgenden Affirmationen drei Mal. Atme zwischen jeder Wiederholung einmal gemütlich durch. Schließe zwischendurch die Augen. Fühle, was dabei mit dir passiert.

„Ich lasse alle Erwartungen an den heutigen Tag fallen.“

Alles, was heute passiert, darf passieren, nichts muss geschehen. Lasse den Tag auf dich zukommen und erfreue dich an den Gelegenheiten, die sich bieten.

„Ich lasse alle Erwartungen an meine Person fallen.“

Spüre die Leichtigkeit, die sich bei dir einstellt. Es gibt keine Erwartungen, die wichtig sind, ob sie nun von anderen kommen, oder von dir selbst. Du bist frei, der Mensch zu sein, der du bist.

„Ich lasse meine Erwartungen an __________ (eine Person, die dir nahesteht) los.“

Du schenkst dir und dieser Person ein Stück Freiheit, ein Stück Zufriedenheit. Du lässt los.

Foto von Kourosh Qaffari von Pexels

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML Tags und Attribute verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>